Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Due dilligence

Grundlage jeder auch kleinerer Investition in den Ankauf einer Immobilie sollte eine detaillierte due dilligence sein.

Oft kommt das böse Erwachen erst bei der Übernahme der Liegenschaft in die eigene Verwaltung oder bei der ersten betriebswirtschaftlichen Auswertung.

Das grobe Raster besteht aus dem technischen und dem kaufmännischen Teil.

Jeweils unterstellt sind eine ganze Reihe von Einzelanalysen, Abfragen und Begutachtungen.

hier nur eine Auswahl:

  • Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit aller Unterlagen
  • Mietrückstände, Rückstandsquoten
  • Mietminderungen
  • offene Rechtsstreite
  • Fluktuationsquoten
  • Marktentsprechung der Miethöhen
  • Höhe von Abrechnungssalden / realistische Höhe von Vorauszahlungen
  • Dienstbarkeiten und Baulasten
  • Dauer und Inhalt gewerblicher Mietverträge
  • offene amtliche Auflagen
  • Einhaltung von Wartungsintervallen, Vorhandensein von Protokollen, Nachweisen und Dokumentationen
  • Vorliegen von Genehmigungen aller baulichen Anlagen und Nutzungen
  • Bauzustand vom Fundament bis zum Dach
  • ungenutzte Potentiale im Hinblick auf Fläche, Miethöhe, Zustzeinnahmen etc.